Gesundheit und Armut


Heike Gebhard (MdL)

Obwohl Rot/ Grün 2004 zusammen mit der CDU Handlungsfelder im Bereich der Frauengesundheit beschlossen hat, ist in den zurückliegenden viereinhalb Jahren nicht eines bearbeitet worden, stattdessen wurde die landesweite Koordinierungsstelle „Frau und Gesundheit“ geschlossen.

Die beste Gesundheitspolitik ist die, die hilft, Krankheit wo immer möglich zu vermeiden. Prävention müsste daher ein Schwerpunkt sein. Leider wurden hier in den letzten 4 Jahren keine Akzente gesetzt.

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Gesundheit und Armut. Inzwischen lebt jedes vierte Kind in NRW unterhalb der Armutsgrenze. Wir brauchen hier ein gezieltes Zusammenwirken von Bildungs-, Gesundheits-, Familien- und Sozialpolitik". Politik muss dafür sorgen, dass alle Kinder gleiche Chancen erhalten, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Wir wollen, dass Kinder gefördert und nicht aussortiert werden; dies gehört zu meinen bildungspolitischen Zielen. Dazu müssen wir die Bildung vom Kindergarten bis zur Hochschule Schritt für Schritt gebührenfrei stellen. Als erstes soll daher das letzte Kindergartenjahr frei werden. Als zweites gilt es die schwarz–gelben Studiengebühren in NRW wieder abzuschaffen.

Heike Gebhard
Ihre Vertreterin im Landtag NRW

 

Termine

 

 

Meldungen

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD-Fraktion:"Lehnen Erweiterung ab"
-> zum Artikel

Modernisierung der Schievenfeld-Siedlung
Klimaschutz, Moderne Quartiere und bezahlbare Mieten sind machbar

-> zum Artikel

Falls Sie Rechtsfragen haben, könnte Ihnen
diese Seite weiterhelfen.

Jusos in Gelsenkirchen

Aktiv bei Facebook    
Internetseite     
Siehe auch:     
Ückendorfer Falken (Spunk)    
Jusos in NRW     
Jusos    

Counter

Besucher:1244351
Heute:4
Online:1